cookie Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.




Weitere Informationen finden sie unter Privatsphäre und Datenschutz.

Auffangwannen

Auffangwannen aus Edelstahl

Auffangwannen aus Edelstahl sind zur gesetzeskonformen Lagerung von entzündbaren Flüssigkeiten und wassergefährdenden Stoffen zugelassen. Sie sind insbesondere für Fässer und IBC geeignet. Sie sind korrosionsresistent vielseitig einsetzbar.

Produkte ansehen (1)

Auffangwannen aus Kunststoff

Wassergefährdende Stoffe und andere aggressive Materialien wie Säuren und Laugen werden auf Kunststoff Auffangwannen (PE) gelagert. PE-Wannen gibt es in Varianten für Fässer oder IBC.

Produkte ansehen (25)

Auffangwannen aus Stahl

Auffangwannen aus Stahl ermöglichen die sichere Lagerung von wassergefährdenden oder entzündbaren Flüssigkeiten. Die Stahl Auffangwannen sind erhältlich für Fässer und IBC.

Produkte ansehen (94)

Kleingebindewannen aus Edelstahl

Edelstahlwannen für Kleingebinde lassen sich direkt am Arbeitsplatz nutzen. Sie lassen sich mit vielfältigem Zubehör, wie Gitterrosten, ausstatten und sind in einer großen Auswahl an Volumina erhältlich.

Produkte ansehen (3)

Kleingebindewannen aus Kunststoff

Kleingebindewannen können zur effizienten Raumausnutzung in verschiedenen Kombinationen auf einer Palette angeordnet werden. Sie sind bestens für die Lagerung und den Transport von Kleingebinden geeignet.

Produkte ansehen (1)

Kleingebindewannen aus Stahl

Sichere Lagerung und Transport. Kleingebindewannen aus Stahl lassen sich individuell auf einer Palette kombinieren und können mit Gitterrosten ausgestattet werden.

Produkte ansehen (7)

Gefahrstoffe gesetzeskonform Lagern

Unternehmen, für die die Lagerung und der Umgang mit Gefahrstoffen unerlässlich sind, haben in Deutschland eine besondere Schutzfunktion gegenüber unserer Umwelt: Sie sollten unter allen Umständen vermeiden, dass gefährdende Substanzen über das Erdreich zum Grundwasser gelangen können. Wussten Sie, dass schon ein Tropfen Öl bis zu 1000 Liter Wasser verunreinigen kann? Eine solche Verunreinigung wird in Deutschland hart bestraft - Der Gesetzgeber sieht hier hohe Geldstrafen, sogar Freiheitsstrafen bis zu 5 Jahren, vor.

Wann ist eine Auffangwanne vorgeschrieben?

Laut § 62 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) schreibt der Gesetzgeber vor, dass alle flüssigen, festen, oder gasförmigen Substanzen, die zur Gattung der wassergefährdenden Stoffe zählen, beim Herstellen, Behandeln, Abfüllen und Lagern, vor dem Austreten und vor jeglichem Bodenkontakt geschützt werden müssen. Dazu zählen unter anderem Lacke, Öle und meisten Chemikalien. Auch der Umgang mit Gülle, Jauche und Silagesickersäften in der Landwirtschaft, unterliegt besonderen Bestimmungen, ebenso verunreinigtes Löschwasser. Mit den Auffangwannen von Lagertechnik Becker haben Sie das nötige Rückhaltevolumen, so können Sie umweltgefährdende Stoffe gesetzeskonform lagern und die Umwelt nachhaltig schützen.

Welche Auffangwanne benötige ich?

Es gibt unterschiedliche Anforderungen an eine Auffangwanne, das richtet sich vor allen Dingen nach den zu lagernden Stoffen. Informationen zu der Wassergefährdungsklasse Ihres Stoffes, finden Sie auf dem EG-Sicherheitsdatenblatt - dieses muss für jeden Gefahrstoff vorliegen. Folgende Wassergefährungsklassen gibt es derzeit:

  • Wassergefährdungsklasse 1: schwach wassergefährdend
  • Wassergefährdungsklasse 2: deutlich wassergefährdend
  • Wassergefährdungsklasse 3: stark wassergefährdend

Darüber hinaus gibt es eine Großzahl an Gefahrstoffklassen, die die Art der physikalischen Gefahr für Mensch und Umwelt angeben. Berücksichtigen Sie in jedem Fall die Wassergefährdungs- und/oder Gefahrstoffklassifizierung Ihres Stoffes, bei der Auswahl der richtigen Auffangwanne.

Die von Ihnen gewählte Auffangwanne muss durch das verfügbare Rückhaltevolumen dazu in der Lage sein, mindestens 10 % der insgesamt eingelagerten Menge, bzw. den Inhalt des größten Behälters des Gefahrstoffes, aufzunehmen, sodass dieser nicht ins Erdreich oder in Gewässer gelangen kann. In Wasserschutzgebieten muss das Volumen der Auffangwanne 100 % der Lagermenge betragen.

Die passende Auffangwanne für Ihre Stoffe

Ob Ihre Auffangwanne aus Edelstahl, Kunststoff (Polyethylen bzw. GFK), oder Stahl bestehen muss, hängt von den gelagerten Stoffen ab. Für entzündbare Stoffe, die als wassergefährdend klassifiziert wurden, darunter fallen z.B. Öle und Lacke, eignen sich Auffangwannen aus Stahl. Für Säuren, Laugen und andere aggressive Chemikalien haben Sie die Wahl zwischen Auffangwannen aus Edelstahl oder Kunststoff. Heizöl, Diesel und entzündlich, bzw. hochentzündliche Stoffe wie z.B. Benzin oder Nitro Kraftstoffe gehören in Auffangwannen aus Edelstahl oder Stahl. Für viele Stoffe sind die Anforderungen an eine Auffangwanne in der Stahlwannen-Richtlinie (StawaR) geregelt, hier sind neben den Anforderungen an die Herstellung von Auffangwannen auch Anforderungen an den Verwender formuliert, die dieser bei der Auswahl und bei der Verwendung zu beachten hat.

Können wir Ihnen behilflich sein?

Wenn Sie Hilfe benötigen, unterstützt Sie unser Vertriebsteam gerne bei der Auswahl der richtigen Auffangwanne. Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie uns eine Nachricht.